GEB KITA Radolfzell | Pressemitteilung zur Kinderzeit / Zeller Karte
496
post-template-default,single,single-post,postid-496,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.8.1,menu-animation-underline,elementor-default

Pressemitteilung zur Kinderzeit / Zeller Karte

Radolfzell, den 16.10.2018

 

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Dienstag, den 24. September 2018 zwei Neuerungen beschlossen, die Radolfzeller Familien ab dem 1. September 2019 betreffen: Die Neuordnung von Zeller Karte und Kinderzeit.

 

Neuordnung der Zeller Karte

  • Folgende Personen erhalten die Zeller Karte: Familien mit einem Brutto-Jahres-Familieneinkommen bis 50.000€, Schwerbehinderte (100%), Alleinerziehende, Leistungsempfänger (Harzt IV, Sozialhilfe, Grundsicherung, Wohngeld, Kinderzuschlag, Asylbewerber)
  • Durch die Zeller Karte vergünstigen sich zahlreiche Angebote der Stadt um 50%, und zwar: Städtische Frei- und Seebäder (50 % auf Jahreskarten), Städtische Musikschule, Stadtbibliothek-Medienzentrum 100 % der Jahresgebühr, von der Stadt Radolfzell organisierte Kulturveranstaltungen, alle Kursgebühren der VHS Landkreis Konstanz für Kurse in Radolfzell, alle kostenpflichtigen Angebote im Kinderkulturzentrum Lollipop und im Café Connect, Eintritte und Veranstaltungsentgelte in städtischen Museen, Ferienbetreuungsangebote im Kinderkulturzentrum Lollipop und an den Schulen, Kinderzeit (Betreuungszeit an den Schulen), Übernahme von Mitgliedsbeiträgen bei einer Mitgliedschaft in einem Radolfzeller Verein für Minderjährige.

 

Der GEB Kita begrüßt dieses Maßnahmenpaket, um Familien in angespannten Lebenslagen zu unterstützen. Familienfreundlichkeit in Radolfzell muss aber weiter gehen: Die Leistungen sollten allen Radolfzeller Kindern zu Gute kommen und die Eigenleistungen der Familien sollten – wie von der Verwaltung ursprünglich vorgeschlagen – in Höhe von 80% übernommen werden. Zudem bedauern wir, dass mit der Zeller Karte nicht auch 10% Vergünstigungen auf Kinderbetreuungskosten (Kindergarten, Krippe u.ä.) verbunden sind.

 

Neuordnung der Kinderzeit

  • In Zukunft gibt es an allen Radolfzeller Grundschulen Kinderbetreuung unter dem Namen „Kinderzeit“ täglich von 7.00-18.30h (wenn sich bis zum 1.7. vor Beginn des neuen Schuljahres mindestens fünf Kinder für das Angebot anmelden).
  • Die Kosten für die gesamte Betreuung liegen bei maximal 120€/Monat. Inhaber der neuen Zeller Karte erhalten eine Ermäßigung um 50%.
  • Beibehalten wird die Ferienbetreuung (10 Ferienwochen im Jahr, 8-14h 60€/Woche, 8-17h 90€/Woche)

 

Damit bietet die Stadt Radolfzell Grundschulkindern eine umfassende Betreuungsmöglichkeit an und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Verbesserungen im Bereich der pädagogischen Qualität (pädagogisches Konzept, Qualifikation des Personals, Raumkonzept u.a.) werden hoffentlich in den nächsten Monaten folgen und diese Neuerungen auch zum 1.9.2019 umgesetzt werden, damit die Stadt bei diesem Thema nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ vorbildlich ist. Der GEB Kita begrüßt dieses Angebot und die Weiterentwicklung der Kinderzeit hin zu einem hochwertigen Angebot für alle Radolfzeller Kinder.

 

Zur Situation der Krippenbetreuung

Die städtische Kinderkrippe „Entdeckerkiste“ in der Nordstadt wird mit Containern für drei Jahre um zwei weitere Gruppen erweitert. Wir kritisieren das Vorgehen der Stadtverwaltung, nicht die aktuelle Zahl der fehlenden Betreuungsplätze offen zu legen, um den Bedarf an Plätzen zu verdeutlichen. Der GEB Kita fordert, die prognostizierten Bevölkerungszahlen ernst zu nehmen und mehr langfristige qualitativ hochwertige Betreuungsplätze zu schaffen, um nicht nur dem Rechtsanspruch auf Betreuung ab dem ersten Lebensjahr, sondern auch den Erfordernissen nachhaltiger Bildung sowie den Bedürfnissen und Lebensrealitäten von Familien gerecht zu werden.

2018_10_Pressemitteilung_ZellerKarteKinderzeit_final